Eine etwas längere Rundwanderung durch den Cedro-Urwald

Eure Lieblingswanderungen können hier gepostet werden.
Antworten
Benutzeravatar
roling
********
Beiträge: 1026
Registriert: Di 19. Okt 2010, 12:53
Wohnort: Weserbergland

Eine etwas längere Rundwanderung durch den Cedro-Urwald

Beitrag von roling » So 18. Nov 2018, 07:14

Vom Parkplatz Las Creces an der Carretera Dorsal erreichen wir den Rastplatz Jardin de Las Creces auf dem von der Straße abzweigenden Waldweg in ein paar Minuten. Er ist umrahmt von einem Meer aus lila blühenden Blumen.
P1010878a Am Weg zum Rastplatz Creces.jpg
Am Weg zum Rastplatz
P1010880a Rastplatz Las Creces.jpg
Rastplatz Las Creces

Von dort aus wählen wir den Waldweg in Richtung Las Hayas. Der Begriff „Tunnelblick“ wird hier in Teilbereichen neu definiert: der Wuchs der Bäume bildet über viele Bereiche einen Tunnel aus, am Boden seitlich des Weges eine wahre Blütenpracht, die Kronen der Bäume bilden ein Dach über den Weg. Fast alle Bäume haben ein Kleid aus Moosen und Flechten in den unterschiedlichsten Farbschattierungen, von den Ästen hängen lange Fahnen aus Moos herab.
P1010881a Weg Richtung Las Hayas.jpg
Weg Richtung Las Hayas
Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen.

Benutzeravatar
roling
********
Beiträge: 1026
Registriert: Di 19. Okt 2010, 12:53
Wohnort: Weserbergland

Re: Eine etwas längere Rundwanderung durch den Cedro-Urwald

Beitrag von roling » So 18. Nov 2018, 07:16

P1010887a Baumtunnel.jpg
87 Baumtunnel

Aber auch ein Blick in das Unterholz lohnt sich immer wieder. Aus alten bereits weitgehend vermoderten Baumstümpfen wachsen neue Triebe hervor, manche umgestürzte Bäume erscheinen in der Form eines Tieres.
P1010883a Gewunden.jpg
83 Gewunden
P1010884a Neues Leben.jpg
84 Neues Leben
Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen.

Benutzeravatar
roling
********
Beiträge: 1026
Registriert: Di 19. Okt 2010, 12:53
Wohnort: Weserbergland

Re: Eine etwas längere Rundwanderung durch den Cedro-Urwald

Beitrag von roling » So 18. Nov 2018, 07:19

P1010885a Schlange.jpg
85 Schlange

Am Cruze a Las Hayas nehmen wir einen Abstecher zur Ermita Las Hayas vor. Der Weg schlängelt sich durch den hier aufgrund von Forstarbeiten sehr lichten Wald mit lebhaftem Bodenbewuchs. Als sich der Weg dem Waldrand nähert wird ein erster Blick auf Teile des Ortes und die Hochebene möglich.
P1010888a Forstwirtschaftliche Eingriffe.jpg
88 Forstwirtschaftliche Eingriffe
P1010889a Las Hayas 1.jpg
89 Las Hayas 1
Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen.

Benutzeravatar
roling
********
Beiträge: 1026
Registriert: Di 19. Okt 2010, 12:53
Wohnort: Weserbergland

Re: Eine etwas längere Rundwanderung durch den Cedro-Urwald

Beitrag von roling » So 18. Nov 2018, 07:21

P1010890a Las Hayas 2.jpg
Las Hayas 2

Da wir den direkten Wanderweg von Las Hayas nach Arure bereits mehrfach gewandert sind, wenden wir an der Ermita und gehen auf dem Pfad am Waldrand entlang blühender Wiesen zum Cruce a Las Hayas zurück.
P1010892a Rückweg am Waldrand.jpg
Rückweg

Der hier nach links abzweigende Verbindungsweg zum Cruce a Arure ist doch etwas weniger spektakulär, jedoch ist auch hier der Baumbestand immer eines Blickes wert.
P1010893a Weiterweg nach Arure.jpg
Weiterweg nach Arure
Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen.

Benutzeravatar
roling
********
Beiträge: 1026
Registriert: Di 19. Okt 2010, 12:53
Wohnort: Weserbergland

Re: Eine etwas längere Rundwanderung durch den Cedro-Urwald

Beitrag von roling » So 18. Nov 2018, 07:24

P1010894a Wurzelwerk.jpg
Wurzelwerk

Am Cruce a Arure beginnt der Abstieg nach Arure. Der Pfad verläuft rechtsseitig eines trockengefallenen Bachbettes. Schon bald tauchen jenseits des Bachbettes erste graue Felsformationen auf. Bei einem kleinen Talkessel ist im Bachlauf eine kleine Sperrmauer zu sehen. Ein paar Meter weiter wird eine Wegtrennung erreicht. Geradeaus weiter abwärts werden nach kurzer Zeit das Ende des Nationalparks und gleich darauf eine Piste erreicht, der wir nach rechts folgen.
P1010896a Bachbegleitend.jpg
Bachbegleitend
P1010897a Hinab ins Tal.jpg
Hinab ins Tal
Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen.

Benutzeravatar
roling
********
Beiträge: 1026
Registriert: Di 19. Okt 2010, 12:53
Wohnort: Weserbergland

Re: Eine etwas längere Rundwanderung durch den Cedro-Urwald

Beitrag von roling » So 18. Nov 2018, 07:26

P1010899a Kleine Staustufe.jpg
Kleine Staustufe
P1010900a Nationalparkende.jpg
Ausgang Nationalpark

Links des Weges werden erste Weinstöcke in einem doch etwas verwilderten Umfeld sichtbar. Die Piste geht bei einem gepflegten Weinberg zur Rechten in einen Pfad über. Beidseitig weiterhin viele Weinstöcke aber auch Mandel- und Feigenbäume.
P1010901a Weinanbau.jpg
Weingärten
Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen.

Benutzeravatar
roling
********
Beiträge: 1026
Registriert: Di 19. Okt 2010, 12:53
Wohnort: Weserbergland

Re: Eine etwas längere Rundwanderung durch den Cedro-Urwald

Beitrag von roling » So 18. Nov 2018, 07:29

P1010902a Leichter Bewuchs.jpg
Leichter Bewuchs
P1010904a Oberes Arure.jpg
Oberes Arure

An der Einmündung in eine asphaltierte Straße halten wir uns rechts und folgen dieser bis zu einer Querstraße. Ein Schild weist hier nach rechts zu Raso de Bruma. Straßenaufwärts zunächst auf Asphalt, dann auf einer erdigen Piste und durch einen kurzen Hohlweg erreichen wir wieder den Beginn des Nationalparks.

Der nun gut ausgebaute und breite Wanderweg führt hinauf in Richtung Canada de Jorge.
P1010906a Aufstieg Canada de Jorge.jpg
Aufstieg Canada de Jorge
Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen.

Benutzeravatar
roling
********
Beiträge: 1026
Registriert: Di 19. Okt 2010, 12:53
Wohnort: Weserbergland

Re: Eine etwas längere Rundwanderung durch den Cedro-Urwald

Beitrag von roling » So 18. Nov 2018, 07:31

An der ersten Wegkreuzung wenden wir uns nach links und wandern auf dem Forrestal Raso Don Pedro hinauf zur Straße (Carretera Dorsal).
P1010907a Raso Don Pedro.jpg
Forrestal Raso Don Pedro

Ein schmaler Pfad, unterhalb der Straße verlaufend, bringt uns zurück nach Raso de Bruma, einem kleinen Rastplatz direkt an der Straße.
P1010909a Ohne Moos nichts los.jpg
Ohne Moos nichts los

Der Weg zurück nach Las Creces setzt sich auf der gegenüberliegenden Straßenseite fort. An einer unscheinbaren Verzweigung des Wanderweges gehen wir auf dem rechten Weg weiter. Kurz vor dem Ziel lohnt sich noch ein Abstecher zu einem kleinen durch Beschilderung gekennzeichneten Doppel – Mirador (Mirador Risquillos de Corgo) mit schönen Tiefblicken in Richtung Vallehermoso..
P1010910a Am Arana.jpg
Am Arana
Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen.

Benutzeravatar
roling
********
Beiträge: 1026
Registriert: Di 19. Okt 2010, 12:53
Wohnort: Weserbergland

Re: Eine etwas längere Rundwanderung durch den Cedro-Urwald

Beitrag von roling » So 18. Nov 2018, 07:35

P1010913a Doppelmirador Blick auf Vallehermoso.jpg
Blick vom Doppelmirador 1
P1010914a Doppelmirador Blick auf Vallehermoso 2.jpg
Blick vom Doppelmirador 2

Trotz oder gerade wegen der ungünstigen Wetterbedingungen – diesig, kalt, immer wieder starke Windböen, stellenweise Nebel, aber auch kurze Abschnitte mit Sonnenschein – eine sehr schöne Wanderung durch einen fast ursprünglichen Lorbeerwald.

Gehzeit mit Pausen 4.00 Stunden
Weglänge ca. 10,3 km
Höhenmeter Aufstieg und Abstieg je ca. 330 Meter

Bericht: roling
Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen.

Benutzeravatar
sido
*********
Beiträge: 1689
Registriert: Mo 30. Jun 2014, 12:33
Wohnort: Im Süden des Nordens

Re: Eine etwas längere Rundwanderung durch den Cedro-Urwald

Beitrag von sido » So 18. Nov 2018, 19:47

Die Wandermöglichkeiten in dem Bereich zwischen Arure, Raso de la Bruma, Jardin de las Creces und Las Hayas gefallen mir von Jahr zu Jahr immer mehr.
Wenn Du es eilig hast - geh langsam!
Sprichwort aus Asien

Antworten

Zurück zu „Wandertipps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast