Okupas od. Hausbesetzer in Spanien

Alles was für Residenten von Belang ist - tauscht Euch aus!
Antworten
Benutzeravatar
Silbo
****
Beiträge: 225
Registriert: Fr 1. Jul 2016, 00:51
Wohnort: Ras Al Khaimah

Okupas od. Hausbesetzer in Spanien

Beitrag von Silbo » Do 12. Apr 2018, 16:24

Interessant für Hauseigentümer in Spanien.


Gestern hatte ich eine interessante Sendung über Spanien und die Balearen zum Thema Okupas ( Hausbesetzer ) gesehen.

Okupas brechen in freistehende Häuser/ Wohnungen ein und besetzen diese, meist handelt es sich um Ferienwohnungen.
Stahlketten oder Eisengitter sind kein Hindernis für die Okupas.

D.h nach der spanischen Gesetzeslage ist die Polizei nicht befugt, bzw. machtlos gegen Hausbesetzer ohne Gerichtsbeschluß vorzugehen.

Im spanischen Gesetz ist das Recht auf Wohnung verankert und die okupas berufen sich darauf.
D. h. die Hauseigentümer müssen langwierige, gerichtliche Prozesse in Kauf nehmen. Oft werden die Häuser/ Wohnungen nach Jahren verwüstet zurückgelassen, für viele ein Albtraum.

Betroffen sind überwiegend Ferienhausbesitzer auch aus Deutschland. Zum Teil vermitteln die Okupas gegen Entgelt die Häuser weiter, z. B. an Roma oder die Hauseigentümer werden erpresst.
Mittlerweile entwickelt sich diese Vorgehensweise zu einem Geschäftszweig.

Es würde mich interessieren, ob derartige Fälle auch auf den Kanaren bekannt sind.

http://www.mallorcazeitung.es/immobilie ... 57687.html
Caminante, no hay camino, se hace camino al andar

Benutzeravatar
La rana
***************
Beiträge: 39976
Registriert: So 9. Mär 2008, 16:00
Wohnort: Isla mágica

Re: Okupas od. Hausbesetzer in Spanien

Beitrag von La rana » Do 12. Apr 2018, 16:49

Direkte Okupas, auf La Gomera, gibt es eher nicht. Hier ist ab und an mal das Problem, dass irgendwann die Miete nicht mehr gezahlt wird und die Wohnung nicht geräumt wird. Ist ein Mietvertrag vorhanden, kann man eine Räumungsklage einreichen, kostet und dauert, mittlerweile gibt es jedoch Express-Räumungsgerichtsbeschlüsse. Wenn kein Mietvertrag vorhanden ist, verkompliziert sich das Ganze unendlich :roll1

Immer wieder lesen wir, dass es schwierig ist, im Valle Gran Rey bezahlbare Unterkünfte für länger zu bekommen... leider trägt das Verhalten einiger unverantwortlichen Mieter dazu bei, dass kaum noch jemand fest vermieten will. Auch lesen wir immer wieder, dass Leute Appartments monatspreismässig mieten und dann Untervermieten, dieses typische: Habe ein Appartment und noch ein Bett frei oder zahle 25.- Euro am Tag, aber wir haben da zu fünft gewohnt :grrr Wenn der Vermieter dann Strom, Wasser, Wäsche etc bezahlt, statt für eine für 5 Personen, zahlt er noch drauf, dass er vermietet :roll1
¡¡¡Pa´delante!!

Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiss, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach lächelt

alisea
*******
Beiträge: 889
Registriert: Mo 6. Jul 2015, 20:02

Re: Okupas od. Hausbesetzer in Spanien

Beitrag von alisea » Do 12. Apr 2018, 19:25

Darüber habe ich ketztens noch La Palma betreffend etwas gelesen.
Und einen Artikel gelesen.

https://m.focus.de/immobilien/kaufen/be ... 22231.html


Das es in Spanien wohl ein spezielles 'Hausbesetzer-Gesetz' gibt habe ich schon mal gehört.
Verlassene Dörfer irgendwo in Spanien die von Kommunen bewohnt werden. Und Bleiberecht haben.
Aber diese Okupa Masche ist scheinbar etwas anderes u hört sich echt übel an.
Wenn es sich um seit langem leerstehende Häuser handelt ok das wäre vlt etwas anderes.
Aber in Häuser/Ferienhäuser mit klarem Besitzverhältnis einzubrechen u zu besetzen ist ne ganz andere Sache.

Benutzeravatar
Lee
Don Lee
Beiträge: 13798
Registriert: Di 11. Mär 2008, 18:50
Wohnort: Norddeutschland

Re: Okupas od. Hausbesetzer in Spanien

Beitrag von Lee » Do 12. Apr 2018, 20:35

Diese Gesetzgebung ist wirklich das allerletzte und schlichtweg skandalös!

Häuser die jahrelang leerstehen und überhaupt nicht mehr genutzt werden, zu besetzen, ist noch eine etwas andere Sache. In den Pyrenäen sind auf diese Art wohl so einige neue Dorfgemeinschaften entstanden. Und ein guter Freund von mir besucht dort öfter seinen Neffen, der dort eine Familie gegründet hat.

Aber solch asoziale Schwerstkriminelle in seinem (nicht vorhandenen) Ferienhaus auf den Kanaren dulden zu müssen, dürfte kaum erträglich sein.
Todas las islas pequeñas son bonitas y mágicas!

Hartmut
*******
Beiträge: 879
Registriert: Fr 17. Aug 2012, 07:30
Wohnort: Vogelsberg

Re: Okupas od. Hausbesetzer in Spanien

Beitrag von Hartmut » Do 12. Apr 2018, 20:49

Durch die Presse wird von einem Fall auf Mallorca berichtet, wo eine Zigeunerdiebesbande die Villa eines Deutschen besetzt hat, das bewegliche Eigentum verkauft hat und nun in der Nachbarschaft einbricht. Erst darauf wurde das Haus durchsucht, ein Mitglied des Clans wegen Diebstahls festgenommen, aber sonst alles beim alten belassen. Hier schwindet das Vertrauen in den Rechtsstaat!

Benutzeravatar
Silbo
****
Beiträge: 225
Registriert: Fr 1. Jul 2016, 00:51
Wohnort: Ras Al Khaimah

Re: Okupas od. Hausbesetzer in Spanien

Beitrag von Silbo » Fr 13. Apr 2018, 00:28

Scheint doch ein zunehmendes Problem auch auf den Kanaren zu sein, siehe Links.
Jetzt ist mir auch klar, weshalb die meisten Häuser vergittert sind und Türen aus Metall haben.

https://www.tfservice.net/hilfe-tipps/i ... sbesetzer/

http://www.sonnige-kanaren.de/kanaren-blog/tag/okupas/
Caminante, no hay camino, se hace camino al andar

Benutzeravatar
bine
*************
Beiträge: 6226
Registriert: Di 21. Jun 2011, 09:33
Wohnort: Stadt der "Otto's"

Re: Okupas od. Hausbesetzer in Spanien

Beitrag von bine » Fr 13. Apr 2018, 14:31

Ich habe gehört, das sich im (ehemaligen?) Castillo de Mar eine Truppe Hippies eingenistet haben soll...
die erst in den letzten Tagen mit Matratzen aus dem Sperrmüll die Anzahl der "Bewohner" weiter auf gestockt haben :grrr
Wenn du ein Gärtchen hast und eine Bibliothek, so wird dir nichts fehlen.
Cicero

Benutzeravatar
Silbo
****
Beiträge: 225
Registriert: Fr 1. Jul 2016, 00:51
Wohnort: Ras Al Khaimah

Re: Okupas od. Hausbesetzer in Spanien

Beitrag von Silbo » Fr 13. Apr 2018, 15:21

in diesem Fall wäre die Guardia befugt zu räumen, da das castillo, bzw. der Zugang aus Sicherheitsgründen gesperrt sind (Felssturzgefahr)
Caminante, no hay camino, se hace camino al andar

Hartmut
*******
Beiträge: 879
Registriert: Fr 17. Aug 2012, 07:30
Wohnort: Vogelsberg

Re: Okupas od. Hausbesetzer in Spanien

Beitrag von Hartmut » Mi 18. Apr 2018, 21:07

Hier die neueste Entwicklung auf Mallorca, alles richtig gemacht.
Unfaßbar immer noch was der "Rechtsstaat Spanien " möglich macht. :kopfschuettel
https://www.welt.de/regionales/hamburg/ ... rueck.html

Benutzeravatar
Lee
Don Lee
Beiträge: 13798
Registriert: Di 11. Mär 2008, 18:50
Wohnort: Norddeutschland

Re: Okupas od. Hausbesetzer in Spanien

Beitrag von Lee » Mi 18. Apr 2018, 21:27

Diese Ohnmacht und die aufkommenden Hassgefühle zu ertragen, stelle ich mir knallhart vor.
Todas las islas pequeñas son bonitas y mágicas!

Antworten

Zurück zu „Residentenforum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste