Armas-Anlandung auf Gran Canaria

Tenerife, El Hierro, La Palma, Gran Canaria, Fuerteventura, Lanzarote.
Enriquez
********
Beiträge: 1022
Registriert: Mi 15. Jul 2009, 08:07

Re: Armas-Anlandung auf Gran Canaria

Beitrag von Enriquez » Sa 22. Apr 2017, 18:50

woga hat geschrieben:
Sa 22. Apr 2017, 18:39
Nach Angaben der Firma sei der zum Unfall führende Fehler nach wenigen Minuten mit Bordmitteln behoben worden und die Fähre sei aus eigener Kraft in den Hafen zurückgekehrt. Die Struktur des Schiffskörpers sei nicht in Mitleidenschaft gezogen worden.
Quelle: GomeraNoticias
Dann ist ja alles gut :wink
:angel

Benutzeravatar
La rana
***************
Beiträge: 39976
Registriert: So 9. Mär 2008, 16:00
Wohnort: Isla mágica

Re: Armas-Anlandung auf Gran Canaria

Beitrag von La rana » Sa 22. Apr 2017, 18:53

woga hat geschrieben:
Sa 22. Apr 2017, 18:39
Die Struktur des Schiffskörpers sei nicht in Mitleidenschaft gezogen worden.
Quelle: GomeraNoticias
über 100.000 Liter Treibstoff sind ausgelaufen.... mittlerweile hat sich das in einem Radius von 3km ausgebreitet :roll
¡¡¡Pa´delante!!

Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiss, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach lächelt

Benutzeravatar
woga
Excmo. Ministro del Senderismo
Beiträge: 13750
Registriert: So 6. Jul 2008, 15:11
Wohnort: Genau hier!

Re: Armas-Anlandung auf Gran Canaria

Beitrag von woga » Sa 22. Apr 2017, 21:07

Tja, die Meldungen passen irgendwie nicht so recht zusammen :ausheck :autsch
Wo Du hinschaust, das wird mehr! Bild

Hartmut
*******
Beiträge: 879
Registriert: Fr 17. Aug 2012, 07:30
Wohnort: Vogelsberg

Re: Armas-Anlandung auf Gran Canaria

Beitrag von Hartmut » Sa 22. Apr 2017, 22:17

Die Treibstoffmenge, die in den Leitungen drucklos ansteht, scheint auch nicht zu den gemeldeten 100m3 zu passen!

Benutzeravatar
Galileo
**********
Beiträge: 2451
Registriert: Sa 25. Okt 2008, 14:47
Wohnort: Вена / Bécs / Βιέννη / Виена / Vídeň / Viedeň / Dunaj / Viyana / Viena / Wien
Kontaktdaten:

Re: Armas-Anlandung auf Gran Canaria

Beitrag von Galileo » So 23. Apr 2017, 09:28

La rana hat geschrieben:
Sa 22. Apr 2017, 18:53

über 100.000 Liter Treibstoff sind ausgelaufen.... mittlerweile hat sich das in einem Radius von 3km ausgebreitet :roll
Der ausgelaufene Treibstoff stammt nicht aus dem Schiff, sondern aus einer Treibstoffleitung, die in der Mole verlegt ist und beim Aufprall beschädigt wurde.

:pc4
Ich kann mich irren, Du kannst recht haben. Gemeinsam können wir vielleicht der Wahrheit einen Schritt näher kommen. (Karl Popper)

Hartmut
*******
Beiträge: 879
Registriert: Fr 17. Aug 2012, 07:30
Wohnort: Vogelsberg

Re: Armas-Anlandung auf Gran Canaria

Beitrag von Hartmut » So 23. Apr 2017, 10:04

Habe ich etwas anderes geschrieben? Ich kenne die Verhältnisse nicht auf Gran Canaria, In San Sebastian haben sie auf der Mole geschätzt 120mm Rohre verlegt. In Los Cristianos ist immer noch die Betankung mit Sattelzügen üblich.

Benutzeravatar
Puistola
****
Beiträge: 209
Registriert: Fr 28. Sep 2012, 19:05

Re: Armas-Anlandung auf Gran Canaria

Beitrag von Puistola » Di 2. Mai 2017, 14:56

Keiner zu klein, ein kleiner Schettino zu sein!
Irgendwo hab ich gelesen, dass ARMAS alle 30'000 male mit sowas rechne.
:herbi
Puistola


Eigentlich war ich nur hier, um das rote Winkemützchen für ein
anderes Forum zu klauen. Aber ich verspreche, auch dieses Jahr
wieder mal auf die Insel zu kommen.

Benutzeravatar
Puistola
****
Beiträge: 209
Registriert: Fr 28. Sep 2012, 19:05

Re: Armas-Anlandung auf Gran Canaria

Beitrag von Puistola » Di 2. Mai 2017, 15:08

Bild

Letztes mal hat's die "Assalama" vor Tarfaya erwischt,
nu zähle man vorsichtig bis 30'000 und nehme dann
doch wieder mal Binter.
:flugzeug

Antworten

Zurück zu „Nachrichten Kanarische Inseln“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste