Geschichte, technische Daten und Bilder der großen Stauseen

Orte auf La Gomera, die Euch etwas besonderes bedeuten: Schön, geheimnisvoll, abscheulich...
Benutzeravatar
roling
********
Beiträge: 1026
Registriert: Di 19. Okt 2010, 12:53
Wohnort: Weserbergland

Re: Geschichte, technische Daten und Bilder der großen Stauseen

Beitrag von roling » Fr 13. Mai 2016, 23:57

Harzerkese hat geschrieben:Bei einer Rundwanderung oberhalb von Imada sind wir an der Embalse Acanabre vorbeigekommen. Sie scheint augenscheinlich größer zu sein als viele der aufgelisteten kleineren Stauseen.

Warum ist er in der Aufstellung nicht mit erwähnt? Gibt es hierüber keine Daten?
Nach der Aufstellung von aguasgomera handelt es sich nicht um einen Stausee (Presa, Embalse) sondern um ein Wasserbecken (Balsa). Es soll eine max. Wasseraufnahme von 60000 m³ aufweisen.





Es gibt noch zwei weitere größere Wasserbecken. Zum einen das Balsa de Alojera mit einem max. Fassungsvermögen von 70000 m³





und das Balsa de Taguluche mit 20000 m³. Alle drei befinden sich in öffentlicher Hand.

Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen.

Benutzeravatar
wulf
Doña Bombera
Beiträge: 6540
Registriert: So 1. Nov 2009, 15:56

Re: Geschichte, technische Daten und Bilder der großen Stauseen

Beitrag von wulf » So 7. Aug 2016, 13:28

Hier war ein Bericht über Staunseen in La Gomera in der Zeitschrift "El Tambor"
http://www.eltambor.es/2016/08/cuantas- ... la-gomera/
das Lächeln das du aussendest, kehrt zu dir zurück
(Birmanische Weisheit)

Benutzeravatar
roling
********
Beiträge: 1026
Registriert: Di 19. Okt 2010, 12:53
Wohnort: Weserbergland

Re: Geschichte, technische Daten und Bilder der großen Stauseen

Beitrag von roling » Mi 14. Jun 2017, 18:59

Wie angekündigt die noch fehlenden Bilder zu den bereits beschriebenen Stauseen.

Presa de Don Ciro.jpg
Presa de Don Ciro, (de Chinguey) Volumen: 10000 m³ Staumauerhöhe: 13,0 m

Embalse de Pavon.jpg
Embalse de Pavon Volumen: 15000 m³ Staumauerhöhe: 12,0 m

Presa de Raso Volteado.jpg
Presa de Volteado: Volumen 20000 m³ Staumauerhöhe 7,0 m
Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen.

Benutzeravatar
roling
********
Beiträge: 1026
Registriert: Di 19. Okt 2010, 12:53
Wohnort: Weserbergland

Re: Geschichte, technische Daten und Bilder der großen Stauseen

Beitrag von roling » Fr 16. Jun 2017, 17:56

Während der Wanderungen bzw. bei den Hin- und Rückfahrten zu den Wanderungen haben wir die folgenden Stauseen neu entdeckt.
Presa im Barranco los Ancones.jpg
Im Barranco los Ancones nahe Las Toscas

Presa im Barranco los Ancones 2.jpg
Wie vor, unterhalb Wasserkastenrinne Las Toscas - Jerdune

Presa unterhalb GM1 im Bereich El Cano.jpg
Unterhalb der GM1 zwischen Tamargada und Vallehermoso
Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen.

Benutzeravatar
sido
*********
Beiträge: 1686
Registriert: Mo 30. Jun 2014, 12:33
Wohnort: Im Süden des Nordens

Re: Geschichte, technische Daten und Bilder der großen Stauseen

Beitrag von sido » So 23. Jul 2017, 20:26

roling hat geschrieben:
Fr 16. Jun 2017, 17:56
Presa unterhalb GM1 im Bereich El Cano.jpg

Unterhalb der GM1 zwischen Tamargada und Vallehermoso
An dieser Presa bin ich im Juni 2017 vorbeigekommen. So stellt sich der Barranco de la Culata von dem Bergrücken zwischen Vallehermoso und Tamargada (Lomo de la Culata) aus dar:
Culata-1.jpg
Tiefblick in den Barranco de la Culata
Wenn Du es eilig hast - geh langsam!
Sprichwort aus Asien

Antworten

Zurück zu „Besondere Orte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast