Quellen auf La Gomera

Orte auf La Gomera, die Euch etwas besonderes bedeuten: Schön, geheimnisvoll, abscheulich...
Benutzeravatar
nemo
***********
Beiträge: 3102
Registriert: Di 11. Mär 2008, 13:21

Re: Quellen auf La Gomera

Beitrag von nemo » Mo 29. Jan 2018, 17:55

Vielen Dank für den Bericht. Das ist sehr spannend, und wieder hab ich etwas dazu gelernt.

Und Wulf kann ich mich nur anschließen, besser keine Veröffentlichung.

Nemo
:nemo
:nemo

Benutzeravatar
Chupito
*****
Beiträge: 325
Registriert: Sa 25. Nov 2017, 20:36
Wohnort: VGR

Re: Quellen auf La Gomera

Beitrag von Chupito » Mo 29. Jan 2018, 18:49

Wow, spannend, Dank auch von mir roling für den Bericht!
@ wulf und nemo, was ist denn eure Sorge, es wird doch niemand ne Quelle klauen? :lach
Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten...

Benutzeravatar
nemo
***********
Beiträge: 3102
Registriert: Di 11. Mär 2008, 13:21

Re: Quellen auf La Gomera

Beitrag von nemo » Mo 29. Jan 2018, 19:48

Ne, aber vielleicht vermüllen, zerstören..., das fällt mir spontan ein..., "Taschentücher"...
Nemo
:nemo

Benutzeravatar
roling
********
Beiträge: 1026
Registriert: Di 19. Okt 2010, 12:53
Wohnort: Weserbergland

Re: Quellen auf La Gomera

Beitrag von roling » Di 30. Jan 2018, 09:36

Harzerkese hat geschrieben:
Mo 29. Jan 2018, 12:32
Das Gebiet bei den beschriebenen Quellen scheint ja sehr interessant und einem Besuch wert zu sein. Aus Deiner Beschreibung ist leider aber nicht der Weg zu und der Standort der Quellen zu ersehen. Kannst Du den Bericht nicht um eine genaue Wegbeschreibung ergänzen?
Nein, eine Wegbeschreibung werde ich nicht anfügen und auch den Standort der Quellen nicht bekanntgeben. Das musste ich unserem Informanten versprechen. Daher auch bzgl. der Wegführung die wenig aussagekräftige Beschreibung. Einer Veröffentlichung in der vorliegenden Form hat er nach Durchsicht zugestimmt, aber nur unter der Voraussetzung keine weiteren Details zu nennen.
wulf hat geschrieben:
Mo 29. Jan 2018, 13:55
Wenn du spezielle Interessen daran hast kannst du Roling ja persönlich anschreiben

Leider muss ich diesen Vorschlag ebenso ablehnen. Auch auf diesem Wege gibt es keine weiteren Informationen.

Ich hoffe, dass auch die Insider, die die Gegend erkennen, keine Informationen über Weg und Standort veröffentlichen.
Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen.

Benutzeravatar
kunibert
*************
Beiträge: 6769
Registriert: Sa 27. Okt 2012, 07:02
Wohnort: Wien

Re: Quellen auf La Gomera

Beitrag von kunibert » Di 30. Jan 2018, 09:58

Chupito hat geschrieben:
Mo 29. Jan 2018, 18:49
Wow, spannend, Dank auch von mir roling für den Bericht!
@ wulf und nemo, was ist denn eure Sorge, es wird doch niemand ne Quelle klauen? :lach
Nein, aber verschmutzen. Quellen sind gute Übernachtungsplätze. Zum Beispiel für Aussteiger. Und bei denen gibt es leider auch Schweinderln. :achselzuck
Und der Ritter Kunibert
setzte sich verkehrt aufs Pferd
wollte er nach hinten sehn
braucht er sich nicht umzudrehn
Ja so warn´s, ja so warn´s die oiden Rittersleut....
:dalton

Benutzeravatar
Chupito
*****
Beiträge: 325
Registriert: Sa 25. Nov 2017, 20:36
Wohnort: VGR

Re: Quellen auf La Gomera

Beitrag von Chupito » Di 30. Jan 2018, 11:04

kunibert hat geschrieben:
Di 30. Jan 2018, 09:58
Nein, aber verschmutzen. Quellen sind gute Übernachtungsplätze. Zum Beispiel für Aussteiger. Und bei denen gibt es leider auch Schweinderln. :achselzuck
:autsch :rechtgeb Ach ja, da war ja was... okayokay ihr habt Recht! Nicht dass sich da ne gute Stelle rumspricht. :still
Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten...

Zugvogel
****
Beiträge: 295
Registriert: Di 23. Okt 2012, 13:31

Re: Quellen auf La Gomera

Beitrag von Zugvogel » Di 30. Jan 2018, 14:04

Dem nichtveröffentlichen von guten Tipps kann ich nur beipflichten... Bei den Massen die mittlerweile überall hinwollen tut man den Plätzen nichts gutes.

ich hab mal ne supergute und sehr günstige Unterkunft als Tipp veröffentlicht. Da gabs dann so Zulauf dass es zum einen immer teurer dort wurde und zum andern ich keine Chance mehr hatte dort selbst unterzukommen.... :nein

Benutzeravatar
Harzerkese
*
Beiträge: 43
Registriert: Mi 13. Mär 2013, 22:43
Wohnort: Oberharz

Re: Quellen auf La Gomera

Beitrag von Harzerkese » Fr 6. Apr 2018, 07:36

In diesem und den Beiträgen über Stauseen, Brunnen und Wasserstollen wurde vieles Interessantes über die Wassergewinnung auf La Gomera dargelegt. Über das die gesamte? Insel umfassende Trinkwassernetz wurde dagegen nur sehr wenig ausgesagt. Daher hier ein paar uns interessierende Fragen.

Verbindet dieses Trinkwassernetz tatsächlich alle Orte?

Sind alle Brunnen, Stauseen, Wasserstollen und Quellen an das Netz angeschlossen oder werden einige von diesen nur für den Verbrauch in örtlicher Nähe genutzt?

Wird in dem System nur Trinkwasser transportiert oder auch Wasser für die Landwirtschaft?

Gibt es in dem System zusätzliche Speicherbecken?

Zur Überwindung der doch erheblichen Höhenunterschiede sind wohl leistungsstarke Pumpen erforderlich. Werden diese von zentraler Stelle mit Strom versorgt (allgemeines Stromnetz) oder werden regenerative Energien vor Ort genutzt? Gibt es bei Stromausfall eine Notstromversorgung?
Ist das Netz schon komplett fertig gestellt?

Ist das Wasser uneingeschränkt für den menschlichen Gebrauch nutzbar?

Wird es weiterhin noch gechlort? Gerade in den ersten Jahren unserer Inselaufenthalte hatten wir das Gefühl einer extrem hohen Chlorung. Unser Vermieter spricht heute von Mineralwasserqualität für das Wasser.

Benutzeravatar
herbi
Don Basta
Beiträge: 8152
Registriert: Di 11. Mär 2008, 18:28
Wohnort: An der Wümme in Weednähe

Re: Quellen auf La Gomera

Beitrag von herbi » Fr 6. Apr 2018, 09:27

Harzerkese hat geschrieben:
Fr 6. Apr 2018, 07:36


Unser Vermieter spricht heute von Mineralwasserqualität für das Wasser.
Wo ist das? Im oberen Taguluche? :ausheck :supercool :herbi :herbi :herbi
Wenn Ich mal wieder übers Wasser gehe sagen meine Kritiker:Guck mal der kann nicht mal schwimmen.

Benutzeravatar
bine
*************
Beiträge: 6229
Registriert: Di 21. Jun 2011, 09:33
Wohnort: Stadt der "Otto's"

Re: Quellen auf La Gomera

Beitrag von bine » Fr 6. Apr 2018, 12:00

herbi hat geschrieben:
Fr 6. Apr 2018, 09:27
Harzerkese hat geschrieben:
Fr 6. Apr 2018, 07:36


Unser Vermieter spricht heute von Mineralwasserqualität für das Wasser.
Wo ist das? Im oberen Taguluche? :ausheck :supercool :herbi :herbi :herbi
Interessante Frage, herbi...
Bin gespannt auf die Antwort
:blume
Wenn du ein Gärtchen hast und eine Bibliothek, so wird dir nichts fehlen.
Cicero

Antworten

Zurück zu „Besondere Orte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast