Fiestas zu Ehren der Senora de las Mercedes in Agulo

Fiestas, Romerías, Konzerte, sportliche Veranstaltungen...
Antworten
Benutzeravatar
Fritzlore
Doña Amanecer
Beiträge: 17564
Registriert: Sa 3. Mai 2008, 13:50
Wohnort: Agulo / La Gomera
Kontaktdaten:

Fiestas zu Ehren der Senora de las Mercedes in Agulo

Beitrag von Fritzlore » Mi 11. Sep 2019, 12:06

Zwischen dem 13. und dem 24.9.2019 wird es in Agulo zahlreiche Veranstaltungen zu Ehren der Senora de las Mercedes geben.
Nein, das hat nichts mit der bekannten Automarke zu tun. Damit ist die barmherzige Maria gemeint, die jährlich am 24.9. gefeiert wird.
Aufmerksam machen möchte ich dabei z. B. auf die Konzerte unter dem Festzelt an der Kirche am Freitag, dem 20.9. ab 21 Uhr.
Es treten vier Folkloregruppen auf: aus Agulo, aus San Sebastian, aus El Hierro und aus Teneriffa.
Am Samstag, dem 21.9. gibt es ab 10 Uhr einen Kunsthandwerkermarkt. Um 11 Uhr gibt es am Sportplatz Yoga, Meditation und veganes Essen, um 12.30 Uhr Musik.
Am 23. und 24.9. werden die Straßen in Agulo für Prozessionen um 19 Uhr gesperrt.
69966949_2358853127517732_3665533443564896256_n.jpg

Benutzeravatar
bine
*************
Beiträge: 6229
Registriert: Di 21. Jun 2011, 09:33
Wohnort: Stadt der "Otto's"

Re: Fiestas zu Ehren der Senora de las Mercedes in Agulo

Beitrag von bine » Mi 11. Sep 2019, 12:57

:freu
Da ist ja allerhand los!
Ihr seid doch sicherlich auch dabei?
Wird es dann ein paar Foto's geben? :knuffel
Wenn du ein Gärtchen hast und eine Bibliothek, so wird dir nichts fehlen.
Cicero

Benutzeravatar
Fritzlore
Doña Amanecer
Beiträge: 17564
Registriert: Sa 3. Mai 2008, 13:50
Wohnort: Agulo / La Gomera
Kontaktdaten:

Re: Fiestas zu Ehren der Senora de las Mercedes in Agulo

Beitrag von Fritzlore » Mi 11. Sep 2019, 15:00

Das eine oder andere sicher , liebe bine.

Benutzeravatar
Fritzlore
Doña Amanecer
Beiträge: 17564
Registriert: Sa 3. Mai 2008, 13:50
Wohnort: Agulo / La Gomera
Kontaktdaten:

Re: Fiestas zu Ehren der Senora de las Mercedes in Agulo

Beitrag von Fritzlore » Mi 18. Sep 2019, 12:56

Yoga in Agulo, Samstag, 21.9.19 um 10 Uhr auf dem Fußballplatz
Actividades-yoga-300x214.jpg
Actividades-yoga-300x214.jpg (23.27 KiB) 811 mal betrachtet
[youtube]https://www.facebook.com/lagomerainboun ... 367374911/[/youtube]

Benutzeravatar
Fritzlore
Doña Amanecer
Beiträge: 17564
Registriert: Sa 3. Mai 2008, 13:50
Wohnort: Agulo / La Gomera
Kontaktdaten:

Re: Fiestas zu Ehren der Senora de las Mercedes in Agulo

Beitrag von Fritzlore » Mi 18. Sep 2019, 19:53

Das große Festzelt neben der Kirche in Agulo ist aufgebaut und das ganze Dorf ist bunt geschmückt. Die Feierlichkeiten zu Ehren der "Heiligen Jungfrau der Barmherzigkeit" sind in vollem Gange.
Neben den unvermeidlichen Prozessionen gibt es viel Sport, Musik und Tanz. Auch Yoga, Ausstellungen und ein Markt sowie Filmvorführungen und Wanderungen werden angeboten.
Das Foto zeigt das Bühnenbild im Festzelt. Toll, was dieses kleine Dorf so auf die Beine stellt!
70598603_664228874065988_4434620683070210048_n.jpg

Benutzeravatar
Fritzlore
Doña Amanecer
Beiträge: 17564
Registriert: Sa 3. Mai 2008, 13:50
Wohnort: Agulo / La Gomera
Kontaktdaten:

Re: Fiestas zu Ehren der Senora de las Mercedes in Agulo

Beitrag von Fritzlore » Sa 21. Sep 2019, 08:34

Eindrücke von gestern Abend:
70641552_665968703892005_1385841038517600256_n.jpg
der festlich geschmückte Dorfeingang
70706607_665968993891976_8470861142023995392_n.jpg
Musik und Gesang in jeder Dorfkneipe
71380811_665969427225266_6969136976712695808_n (450x253).jpg
Folklore aus El Hierro im Festzelt an der Kirche

Benutzeravatar
Fritzlore
Doña Amanecer
Beiträge: 17564
Registriert: Sa 3. Mai 2008, 13:50
Wohnort: Agulo / La Gomera
Kontaktdaten:

Re: Fiestas zu Ehren der Senora de las Mercedes in Agulo

Beitrag von Fritzlore » Sa 21. Sep 2019, 09:00

Vor dem Folklorekonzert im Festzelt gab es im blauen Haus in Agulo (dem Kulturzentrum des Dorfes) eine schöne Veranstaltung.
Zuerst wurde ein Fotovideo des Künstlers Pedro de Agulo vorgeführt, life begleitet von einem Klavierspieler und einem Sänger. Die Fotos zeigten Agulo in alten Zeiten und heute.
Als der Sänger das Agulo-Lied anstimmte und der ganze Saal mit sang kamen mir doch tatsächlich die Tränchen vor Rührung!

Danach wurde ein Video, ebenfalls von Pedro de Agulo, uraufgeführt, dass sich mit der Legende um den großen Lorbeerbaum am Kirchplatz in Agulo beschäftigt.

Die Legende vom alten Lorbeerbaum in Agulo

Vor mehr als 100 Jahren hatten Nicolas und Manuela aus Agulo Kommunion. Danach pflanzten sie feierlich Hand in Hand 2 kleine Triebe eines indischen Lorbeerbaumes neben die alte Kirche von Agulo, banden sie zusammen und versprachen, sich immer um sie zu kümmern.
Die beiden Äste wuchsen zusammen und bildeten einen einzigen Baum. Auch Nicolas und Manuela heirateten und bekamen viele Kinder. Sie wanderten später, wie so viele andere Familien aus Agulo, nach Cuba aus. Doch die Verwandten der beiden kümmerten sich weiter um den Baum, der immer größer wurde.
Die Dorfkinder spielten unter seinen Zweigen Fußball mit selbstgemachten Bällen aus Bananenblättern und die Verliebten küssten sich unter ihm. Man sagte: "Du kannst nicht heiraten, ohne unter dem Lorbeerbaum geküsst zu haben."
Eines Tages konnte der Baum aber einem großen Sturm nicht standhalten und brach ab. Die Familien von Nicolas und Manuela riefen Botaniker/Agraringenieure aus Santa Cruz in Teneriffa zur Hilfe, die dort gerade den Park Garcia Sanabria gestalteten. (übrigens sehr schön und sehenswert!)
Doch die Agraringenieure meinten, der Baum sei wohl nicht mehr zu retten und man solle ihn besser ganz fällen.
Zu der Zeit lebte ein Mann namens Juanillo in Agulo. Er war sehr arm, hatte keine Wohnung und lebte von dem, was ihm die Dorfbewohner gaben. Er kümmerte sich um den Müll des Dorfes und stank entsetzlich. Trotzdem mochten ihn die Menschen sehr. Der Patron des Dorfes, Don Leoncio Bento, machte sich eines Tages einen Spaß mit Juanillo: er ließ ihn mit einem Schlauch abspritzen, die Haare schneiden, rasieren und mit Eau de Cologne besprühen, so dass Juanillo einen Tag in seinem Leben ein ganz anderer Mensch war.
Als Juanillo starb sollen alle sehr traurig und still gewesen sein und sogar die Glocken hätten sich geweigert, zu läuten.
Man begrub ihn zwischen den Wurzeln des für tot erklärten Lorbeerbaumes, da er zu arm war, sich eine Beerdigung auf dem Friedhof leisten zu können.
Und siehe da, plötzlich kam wieder Leben in den Baum! Die Menschen sagten, Juanillos Blut habe dafür gesorgt, dass der Baum wieder wächst.
Den großen, alten Lorbeerbaum neben der Kirche gibt es auch heute noch. Es gilt, ihn zu pflegen und zu bewahren.

Antworten

Zurück zu „Veranstaltungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast