Lagartos Gigante de La Gomera

Vom Franja Marina und was in ihm lebt, über Lagartos bis zum Schutze frei lebender Tiere - hier ist jede Information willkommen.
Benutzeravatar
GoSch
*******
Beiträge: 876
Registriert: Sa 20. Feb 2010, 19:52
Wohnort: Dortmund

Re: Lagartos Gigante de La Gomera

Beitrag von GoSch » Sa 17. Apr 2010, 10:59

Wie sieht's da jetzt eigentlich aus mit einer Öffnung für Besucher?
Hätte mir die Tiere sehr gerne mal angesehen, wenn das möglich gewesen wäre...

Benutzeravatar
La rana
***************
Beiträge: 39976
Registriert: So 9. Mär 2008, 16:00
Wohnort: Isla mágica

Re: Lagartos Gigante de La Gomera

Beitrag von La rana » Sa 17. Apr 2010, 11:09

Immer mal wieder gibt es eine Besucherwoche in unregelmässigen Abständen.
¡¡¡Pa´delante!!

Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiss, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach lächelt

Benutzeravatar
kiwi
************
Beiträge: 4951
Registriert: Di 11. Mär 2008, 18:24

Re: Lagartos Gigante de La Gomera

Beitrag von kiwi » So 24. Okt 2010, 15:33

Es gibt gute Nachrichten:

Die Riesenechse von La Gomera erfreut sich bester Gesundheit

Das hat die Untersuchung durch einen Reptilexperten ergeben, der auf Veranlassung des Cabildos den Zustand der Echsen des Lagartoriums begutachtete. Dort wird ein Programm entwickelt, welches das Verschwinden der Spezies verhindern soll. Techniker dieser Einrichtung bestätigen die positive Entwicklung der Tiere. Dieses Jahr wurden 37 Jungtiere geboren, was die Gesamtzahl auf 155 bringt, eine beachtliche Anzahl, wenn man bedenkt, dass die Arbeit auf diesem Gebiet mit gerade mal 6 Tieren begonnen hatte.

Die Experten führen aus, dass, obwohl noch Daten zum Zustand jedes einzelnen Tieres ausstehen, die vorigen Ergebnisse keinerlei gravierenden Probleme aufgezeigt hätten und sehr wohl Entwicklungsmöglichkeiten aufzeigen. Sie erachten die in Abständen durchgeführten Untersuchungen für wichtig, da diese immer Empfehlungen beinhalten zu wichtigen Themen wie Zucht, Richtlinien oder Veränderungen bei der Ernährung.

Dieses Jahr war, was die absoluten Zahlen angeht, das bisher fruchtbarste, da es nie zuvor einen Zuwachs von 37 Tieren gegeben hatte. Dennoch verdeutlichen die Experten, dass es noch ein langer Weg sein wird, um das Überleben der Spezies ganrantieren zu können, d.h. die Gefahr der Ausrottung, die diese Tiere bedroht, endgültig abzuwenden.

Curbelo erinnert daran, dass erst 1999 das erste lebende Exemplar der Riesenechse wiederentdeckt wurde und erst 2001 das Aufzuchtprogramm in Gefangenschaft begann. Die Echse gehört zu einer der am stärksten bedrohten Tierarten der Erde.
Bis heute lebt die einzige bekannte kleine natürliche Population im risco des La Mérica und den angrenzenden Gebieten - beeindruckenden, fast vertikalen Abhängen, die sich an der Küste der Gemeinde Valle Gran Rey erheben.

Das Centro Insular de Cría y Reproducción del Lagarto Gigante möchte die Zahl von 250 Tieren erreichen um frei agieren zu können mit dem Ziel, die Tiere später wieder in ihre natürliche Umgebung umsiedeln zu können. Dafür ist eine gewisse Anzahl von Exemplaren nötig um die Verluste durch Raubtiere oder durch mangelnde Anpassung auszugleichen.

Neben dieser Arbeit an der Aufzucht der Echsen haben die Experten in diesem Jahr verschiedene Versuche gestartet, weitere freilebende Exemplare ausfindig zu machen. Und obwohl bisher keine weiteren Exemplare nachgewiesen werden konnten, ist man davon überzeugt, dass es durchaus Orte gibt, an denen aufgrund ihrer abgeschiedenen Lage weitere Echsen leben.

Quelle: GomeraVerde

Benutzeravatar
La rana
***************
Beiträge: 39976
Registriert: So 9. Mär 2008, 16:00
Wohnort: Isla mágica

Re: Lagartos Gigante de La Gomera

Beitrag von La rana » So 24. Okt 2010, 23:39

Vielen Dank , Kiwi :blumen
¡¡¡Pa´delante!!

Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiss, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach lächelt

Benutzeravatar
La rana
***************
Beiträge: 39976
Registriert: So 9. Mär 2008, 16:00
Wohnort: Isla mágica

Re: Lagartos Gigante de La Gomera

Beitrag von La rana » Sa 13. Okt 2012, 16:11

Cabildo La Gomera und Gemeinde Valle Gran Rey arbeiten an einem Standort für ein Besucherzentrum der Lagartos Gigantes de La Gomera, ein Teilbereich des Aussichtspunkts Cesar Manrique (El Palmarejo) wird dafür in Betracht gezogen.
¡¡¡Pa´delante!!

Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiss, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach lächelt

Mafalda

Re: Lagartos Gigante de La Gomera

Beitrag von Mafalda » Sa 13. Okt 2012, 20:25

La rana hat geschrieben:ein Teilbereich des Aussichtspunkts Cesar Manrique (El Palmarejo) wird dafür in Betracht gezogen.
Hmmm. Möge er dafür stehen können :daumen
Weil, die sind doch dann eher gen La Merica orientiert.

Benutzeravatar
La rana
***************
Beiträge: 39976
Registriert: So 9. Mär 2008, 16:00
Wohnort: Isla mágica

Re: Lagartos Gigante de La Gomera

Beitrag von La rana » Di 1. Sep 2015, 22:04

In den letzten Tagen schlüpften 45 Exemplare und es wird erwartet, dass aus allen 96 Eiern Eidechsen schlüpfen. Mittlerweile befinden sich im Lagartario über 400 Tiere, einige werden wahrscheinlich im März/April freigelassen. Noch ist die Spezie als vom Aussterben bedroht gekennzeichnet, erst wenn mehrere Gruppen frei leben und sich selbst ernähren und weiter vermehren fällt die Bestimmung weg, das ist allerdings noch in weiter Sicht.



¡¡¡Pa´delante!!

Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiss, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach lächelt

Benutzeravatar
bine
*************
Beiträge: 6226
Registriert: Di 21. Jun 2011, 09:33
Wohnort: Stadt der "Otto's"

Re: Lagartos Gigante de La Gomera

Beitrag von bine » Di 1. Sep 2015, 23:44

:freu :freu :freu Wie schön!
Wenn du ein Gärtchen hast und eine Bibliothek, so wird dir nichts fehlen.
Cicero

Benutzeravatar
herbi
Don Basta
Beiträge: 8151
Registriert: Di 11. Mär 2008, 18:28
Wohnort: An der Wümme in Weednähe

Re: Lagartos Gigante de La Gomera

Beitrag von herbi » Di 1. Sep 2015, 23:44

Da muß man ja erst mal im Valle 1600 Katzen töten bevor man die Lagartos auswildert. :ausheck :herbi :herbi :herbi
Wenn Ich mal wieder übers Wasser gehe sagen meine Kritiker:Guck mal der kann nicht mal schwimmen.

Benutzeravatar
bine
*************
Beiträge: 6226
Registriert: Di 21. Jun 2011, 09:33
Wohnort: Stadt der "Otto's"

Re: Lagartos Gigante de La Gomera

Beitrag von bine » Di 1. Sep 2015, 23:50

...und was ist mit den freilaufenden Hunden?
Und denen, die auf Eidechsen schießen (mit Stein und Schleuder)?
Wenn du ein Gärtchen hast und eine Bibliothek, so wird dir nichts fehlen.
Cicero

Antworten

Zurück zu „Tierschutz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast